Loading Events

« All Events

Walter Benjamin Förderpreis für junge Forschende für Szilvia Gellai und Kevin Drews

October 23 @ 8:00 am - December 31 @ 5:00 pm

Aus 13 Einreichungen für den Walter Benjamin Förderpreis für junge Forschende wurde das Vorhaben »Chancen des Gelächters. Zur Ästhetik und Politik des Humors bei Walter Benjamin« von Szilvia Gellai (Universität Wien) und Kevin Drews (Universität Halle) ausgewählt.

Der mit 4.500 Euro dotierte Preis wird von dem Walter Benjamin Archiv, dem Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung und der International Walter Benjamin Society gestiftet und ermöglicht Forscher*innen in frühen Karrierephasen die eigenständige Konzeption, Organisation und Durchführung eines zweitägigen Workshops.

Im geplanten Workshop möchten die Preisträger*innen die Bedeutung von Humor, Lachen, Heiterkeit, Witz und Komik in Benjamins Texten in Hinsicht auf ihr jeweiliges kritisches, ästhetisches, erkenntnistheoretisches und politisches Potential erörtern. Der Workshop geht von der Beobachtung aus, dass diese Phänomene in den Schriften Benjamins, der für gewöhnlich als Inbegriff des melancholischen Intellektuellen gilt, meist diskret verhüllt sind und sich eher in kleinen Formen zeigen oder en passant aufblitzen. Da die einschlägigen Einlassungen häufig im Rahmen einzelner Autorenporträts zu finden sind, die Benjamin verfasst hat, stellt der Workshop auch die Frage nach konkreten intertextuellen Beziehungen, intellektuellen Resonanzen und ästhetikgeschichtlichen Echos.

Der Workshop wird voraussichtlich im Frühjahr 2023 in Berlin stattfinden.

* * * * * * * * * *

Walter Benjamin Prize for Young Researchers awarded to Szilvia Gellai and Kevin Drews

Out of a total of thirteen submissions for the Walter Benjamin Prize for Young Researchers, the selection committee has chosen the project “The Opportunities of Laughter: On the Aesthetics and Politics of Humour in Walter Benjamin” by Szilvia Gellai (University of Vienna) und Kevin Drews (University of Halle).

The 4,500 Euro award, jointly funded by the Walter Benjamin Archive, the Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung and the International Walter Benjamin Society, is designed to enable Early Career Researchers to organise a two-day workshop.

The winners will use the award to explore the role of humour, laughter, jokes and the comic in Benjamin’s works in relation to their critical, aesthetic, epistemological and political potential. Benjamin has long been typecast as a melancholy intellectual; in his work, humour often appears in a marginal, veiled or fleeting manner and is typically associated with smaller textual genres. Among other things, the workshop will look at his author portraits, where humour plays a particular role; in this context, it will also investigate wider intertextual networks and the intellectual and aesthetic resonances of Benjamin’s strategies.

The workshop is expected to take place in spring 2023 in Berlin.

Details

Start:
October 23 @ 8:00 am
End:
December 31 @ 5:00 pm